Erfolge der Radgruppe Favoriten

Die Radgruppe Favoriten kann erste sichtbare Erfolge feiern. Im Agendabüro treffen sich regelmäßig radfahrbegeisterte FavoritnerInnen und bringen ihre Alltagserfahrungen und Vorschläge zur Verbesserung des Radverkehrs im Bezirk zu Papier. Bei gemeinsamen Rad-Runden durch den Bezirk werden Konfliktstellen aufgedeckt, Fotos gemacht und Lösungsvorschläge erarbeitet. So entstand beispielsweise ein Konzept für Radabstellanlagen und ein Konzept für Radfahrerüberfahrten. Die Konzepte wurden von den SprecherInnen der Radgruppe an den Vorsitzenden der Verkehrskommission, BR Gerhard Blöschl, zur Behandlung in der Verkehrskommission bzw. Prüfung durch die entsprechenden Fachdienststellen übergeben:

Die Erfolge der Zusammenarbeit zwischen BewohnerInnen, Bezirkspolitik und Stadtverwaltung können sich sehen lassen: Alle Vorschläge, die nach sicherheitstechnischer Prüfung durch die MA46 (Verkehrssicherheit) möglich sind, werden umgesetzt. Konkret wurden folgende Maßnahmen auf Initiative der Radgruppe von der Bezirksvorstehung und den Fachdienststellen zugesagt:

  • Versetzung von 4 Radbügeln am Reumannplatz 17
  • Errichtung von 4 neuen Radbügeln entlang der Grünfläche am Reumannplatz 17
  • Errichtung von 3 neuen Radbügeln in der Kundratstraße 20
  • Versetzung von Radbügeln in der Raxstraße / Haltestelle Stefan-Fadinger-Platz
  • Versetzung von Radbügeln in der Davidgasse 81-83
  • Errichtung von ca. 1.000 Fahrradabstellanlagen rund um den Hauptbahnhof Wien (dies war bereits in der Planung vorgesehen)
  • Errichtung einer Radfahrerüberfahrt in der Neilreichgasse / Otto-Probst-Straße

 

Die weiteren Konzepte der Radgruppe befinden sich in Prüfung durch die Fachdienststellen.

 

Weitere Informationen:

Radgruppe Favoriten

Zurück