Kleinregionales Entwicklungskonzept „Land um Hollabrunn“ (NÖ)

Im Bezirk Hollabrunn haben sich 1998 die Gemeinden Göllersdorf, Grabern, Guntersdorf, Hollabrunn, Nappersdorf-Kammersdorf und Wullersdorf zum Verein „Land um Hollabrunn“ zusammengeschlossen. Ziele sind die Intensivierung der Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg zu erreichen, die Umsetzung gemeinsamer Projekte zu forcieren, die regionale Wirtschaft zu stärken und die Belebung der Region sowie des Tourismus zu fördern.

Als besondere Inhalte waren vorgesehen:

  • eine intensivere Kommunikation zwischen den Gemeinden zu sichern
  • die gemeinsame Erarbeitung von Entwicklungszielen der Region
  • die Entwicklung von konkreten Projekten mit positiven Effekten für die Gemeinden der Region samt Festlegung von Verantwortlichkeiten
  • die Abschätzung der Chancen und Risken, die sich aus überregionalen Entwicklungen ergeben
  • Formulierung von Leitlinien zur Entwicklung der Mitgliedsgemeinden
  • Vorarbeiten für den Aufbau eines effizienten Regionalmanagements

 

Auftraggeber: Verein „Land um Hollabrunn“

Bearbeitung: 1998/99

BearbeiterInnen: DI Hans Emrich, DI Ursula Dorau, DI Reinhard Weitzer

Kleinregionales Entwicklungskonzept Hollabrunn

Zurück