Regionales Entwicklungskonzept Südliches Wiener Umland – SUP (GIS)

Für den Planungsraum „Nördliches Industrieviertel“ bzw. „Südliches Wiener Umland“ wurde in der Arbeitsgemeinschaft Emrich – Paula – Proksch ein Regionales Entwicklungskonzept mit begleitender Strategischer Umweltprüfung erstellt. Ausgangspunkt war als Betrachtungsraum die Großregion „Nördliches Industrieviertel“,  die Bezirke Baden, Bruck/Leitha, Mödling sowie der Gerichtsbezirk Schwechat – also insgesamt 83 Gemeinden.

Auf kleinregionaler Ebene wurde im Rahmen eines kooperativen Arbeitsprozesses ein regionales Entwicklungskonzept erstellt. Dabei wurde auf die spezifischen, sehr unterschiedlichen räumlichen Strukturen und Rahmenbedingungen wie auch die unterschiedlichen Sensitivitäten am Landschafts- und Umweltsektor – unter Beachtung der engen Wechselbeziehungen und Vernetzungen innerhalb der Gesamtregion und zu den umliegenden Stadtregionen (Wien, Bratislava) – eingegangen. Begleitend wurde im Rahmen der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes eine Strategische Umweltprüfung (SUP) durchgeführt.

 

Auftraggeber: Amts der NÖ Ldrg. Abt RU2

Bearbeitung: 2001

BearbeiterInnen: DI Hans Emrich, DI Sigrid Lahounik 

Zurück