Visionen für die Gumpendorferstraße, BürgerInnenbeteiligung Umgestaltung der Gumpendorferstraße

Für den gesamten Verlauf der Gumpendorferstraße sollte im Zuge eines Beteiligungsverfahrens den AnrainerInnen Gelegenheit zur Mitgestaltung der zukünftigen Entwicklung gegeben werden. 2003 fand eine Informations- und Diskussionsveranstaltungen statt. Darauf aufbauend wurden drei Arbeitsgruppen zu den Themen Verkehr, Stadtgestaltung und Wirtschaft betreut, die in je drei Sitzungen Anregungen und Projektideen erarbeiteten. Es zeigte sich, dass es im Wesentlichen um einen Interessensausgleich zwischen AnrainerInnen und Geschäftsleuten ging. Zur Vertiefung der in den Arbeitsgruppen-Sitzungen 2003 erzielten Ergebnisse wurden zwei Informationsveranstaltungen zu den Themen „Verkehr“ (Referent Prof. Knoflacher) und “Geschäftsstraßen” (Referent Prof. Steinbach) durchgeführt.

Im abschließenden Plenum wurden die im Zuge des Beteiligungsverfahrens erarbeiteten Empfehlungen und Projektideen zur Umgestaltung und Verkehrsorganisation vorgestellt und im Zuge eines „Fish-Bowls“ mit den EntscheidungsträgerInnen und ExpertInnen abschließend besprochen.

 

Auftraggeber: MA18

Bearbeitung: 2003-2004

BearbeiterInnen: Bietergemeinschaft: Emrich – Hala
bei Emrich Consulting: DI Hans Emrich

Visionen Gumpendorferstraße

Zurück